Südrunde entfällt / Nordrunde künftig im Halbstunden-Takt

„Die erforderliche Genehmigung ist da!“ Diese Information von Geschäftsführerin Sigrid Schüller sorgte für Freude bei der letzten Sitzung von Vorstand und Fahrer-Team des Bürgerbusvereins.

Am 7. Oktober wird Fahrer Ralf Ulmer in der Zeit von 8.50 Uhr (ab Rathaus) bis 12.20 Uhr (an Rathaus) zum ersten Mal an einem Samstag für die Fahrgäste im Einsatz sein. Außer an Feiertagen dreht der Bus dann jeden Samstag seine Runden.

Zusätzlich gilt ab Montag, den 2. Oktober 2017 der neue Fahrplan. Die wichtigsten Änderungen hier zusammengefasst:

- Die Südrunde, die von den Fahrgästen in den letzten anderthalb Jahren nur in sehr geringem Maß genutzt worden war, entfällt.

- Im Gegenzug bedient der Bus die Nordrunde dann im Halbstunden-Takt. Dies verbessert den Komfort für die Fahrgäste beträchtlich, verkürzt sich doch die Wartezeit um die Hälfte.

- Da die erste Runde morgens um 6.50 Uhr selbst im Winter nur wenig frequentiert war, startet der Bus künftig eine Stunde später um 7.50 Uhr.

Auch bei den Haltestellen gibt es geringfügige Veränderungen:

- Die Haltestelle „Hinter den Dorfgärten“ entfällt und wird ersetzt durch eine Haltestelle „Im Grund“.

- Am „Penny-Markt“ gibt es künftig nur noch einen Haltepunkt.

- Ergänzt wird die Nordrunde um eine Haltestelle in der Schwetzinger Straße an der Einmündung „Waldpfad“, um Bewohnern im Einzugsbereich rechts und links der Schwetzinger Straße einen Zustieg zu ermöglichen.

Der neue Fahrplan liegt im Bus zur Mitnahme aus.

Der Bürgerbusverein hofft, mit diesen Änderungen den Bedürfnissen der Fahrgäste noch besser gerecht zu werden.