Das hätte sich Frau Sternberg sicher nicht träumen lassen, als sie letzten Freitag wie so oft am Neurott in den Bürgerbus stieg: Sie war der 5000. Fahrgast des Busses seit März.
Am Rathaus hatte sich ein kleines Empfangskomitee mit Bürgermeister Drescher an der Spitze eingefunden und überraschte Frau Sternberg mit einem Blumenstrauß.

v.l.n.r.: R. Hamm, D. List, Bgm. Drescher und Karl Schleich gratulieren
Foto: Gaby Wacker

Aber auch die Verantwortlichen des Bürgerbusvereins waren hoch erfreut, so schnell diese stattliche Zahl erreicht zu haben. Lag die Fahrgastzahl im März bei unter 20 am Tag, stieg sie seitdem stetig an und liegt derzeit bei 35 Fahrgästen pro Tag. Auch bei den Haltestellen haben sich Schwerpunkte herauskristallisiert: „Neurott“ wird am häufigsten genutzt, gefolgt von „Penny“ und „Ungersgarten“ – alle auf der „Nordschleife“. Das Fahrgastaufkommen auf der „Südschleife“ hat einen Anteil von unter 10 %. Der Bürgerbus hat sich in den wenigen Monaten etabliert und ist mittlerweile nicht mehr aus Plankstadt wegzudenken. Das gesamte Team fühlt sich durch diesen Erfolg bestätigt und angespornt.

„großer Bahnhof“: Bürgerbus-Team begrüßt Frau Sternberg
Foto: Gaby Wacker

Deshalb haben die Fahrer*innen beschlossen, auch zum Weihnachtsmarkt (10. und 11. Dezember) jeweils von 16.00 bis 19.00 Uhr einen Fahrdienst einzurichten, um auch den älteren Mitbürger*innen den Besuch des Marktes bequem zu ermöglichen. Der genaue Fahrplan wird rechtzeitig veröffentlicht.