Wenn man diese Duplizität der Ereignisse hätte planen wollen – es hätte bestimmt nicht funktioniert!
Seit dem 21. März 2016 gibt es in Plankstadt den Bürgerbus. Er verkehrt mittlerweile an 6 Tagen in der Woche und ist aus dem Nahverkehrsangebot nicht mehr wegzudenken. Die Beliebtheit des Busses zeigt sich natürlich am besten an den kontinuierlich steigenden Fahrgastzahlen: Genau zum zweiten Jahrestag der Aufnahme des Fahrbetriebs konnte mit Frau Regina Kolb der 20.000. Fahrgast begrüßt werden.

Werner Wohlfahrt, 1. Vorsitzender des Bürgerbusvereins, überreicht Regina Kolb, unserem 20.000 Fahrgast, ein kleines Präsent.

Ein „großer Bahnhof“ aus Vorstandsmitgliedern des Bürgerbusvereins sowie Bürgermeister Nils Drescher beglückwünschte Frau Kolb, als sie am Rathaus in den Bürgerbus einstieg. Sie war überrascht und freute sich über einen vom 1. Vorsitzenden Werner Wohlfahrt überreichten bunten Blumenstrauß an diesem trüben und kalten Nachmittag sowie über einen Geschenkgutschein. Bürgermeister Drescher gratulierte im Namen der Gemeinde und überreichte ein flüssiges Präsent. Frau Kolb ist eine regelmäßige und häufige Nutzerin, die den Bus nicht mehr missen möchte. Sie ist froh, dass ein Team von ehrenamtlichen Fahrerinnen und Fahrern dieses Angebot ermöglicht. Dieses Fahrer-Team würde sich über Verstärkung sehr freuen.

V.l.: Heike Ulmer, Arno Neidig, Dieter List, Regina Kolb, Werner Wohlfahrt, Susanne Fiedelak, Gaby Wacker

Es ist ganz einfach

Bürgerbus-Fahrer*in zu werden: Fahrer müssen den Führerschein Klasse B haben und 2 Jahre Fahrpraxis
Ein Gesundheitscheck (Hör- und Sehvermögen, Reaktionstest), dessen Kosten der Verein trägt, ist zu absolvieren. Er ist die Vor- aussetzung für die Erteilung des Personenbeförderungsscheines. Auch diese Kosten übernimmt der Bürgerbusverein.

Der Bus selbst ist dank Automatikgetriebe und Servolenkung wie ein normaler Pkw zu fahren. Der Bürgerbusverein bietet am Samstag, den 28. April 2018 um 13.30 Uhr auf dem Festplatz eine Probefahr-Aktion an. Wer Interesse hat, Bürgerbus-Fahrer*in zu werden, kann sich dabei in Begleitung durch „altgediente“ Fahrer und natürlich ohne Fahrgäste mit dem Fahrzeug vertraut machen. Erforderlich für eine Probefahrt ist lediglich die Vorlage des Führerscheins.

Wer sich gerne in dieses Erfolgsprojekt einbringen möchte, ist herzlich zu einer Proberunde eingeladen. Der zeitliche Umfang des Engagements ist selbstver-ständlich frei wählbar, gerne auch als Urlaubs- oder Krankheitsvertretung. Weitere Informationen gibt es beim 2. Vorsitzenden Rolf Hamm unter Tel. 06202-271 647 und unter www.buergerbus-plankstadt.de.

Gaby Wacker

Fotos: Sigrid Schüller